Vor­be­rei­tung zum Bau eines Monoband-Dipols

Wie schon vor ein paar Tagen beschrie­ben, will ich dem­nächst mal zu Test­zwecken einen Mono­band Dipol wie im Lehr­buch beschrie­ben auf­bau­en. Den Hal­ter für die Spei­sung in der Mit­te habe ich schon­mal gefräst.

Antennenhalter
Ein­zel­tei­le für den Anten­nen­hal­ter. PVC-Block zum Hal­ten der Last und Lei­ter­plat­te für die Ver­drah­tung. Schal­ter nur zu Meßzwecken.

Der PVC-Block wird unter die Lei­ter­plat­te mon­tiert und er soll die Haupt­last der Anten­nen­dräh­te aufnehmen.

Antennenhalter
Mon­ta­ge der Halteschrauben.

In die­sen PVC-Block wer­den die Schrau­ben mon­tiert und fest ange­zo­gen. Die bei­den Ver­län­ge­rungs­spu­len, jeweils etwa 500 nH (10 Win­dun­gen auf 10 mm Boh­rer), sind hier bereits auf­ge­lö­tet und der gan­ze Block ist in eine Auf­putz­do­se gelegt:

Antennenhalter
Anten­nen­hal­ter fer­tig ein­ge­baut in eine Aufputzdose.

Die bei­den Schal­ter über­brücken die Spu­len und sind nur zu Meß­zwecken vor­ge­se­hen. In der end­gül­ti­gen Ver­si­on wer­den sie entfernt.

An die bei­den etwas dicke­ren M4-er Schrau­ben in Dosen­mit­te sol­len dann die bei­den seit­lich abge­hen­den Anten­nen­dräh­te ange­schraubt wer­den. Unten wird eine SO239-Buch­se ein­ge­baut, die über die bereits beschrie­be­ne Man­tel­wel­len­sper­re an die obe­ren bei­den M3-er Schrau­ben ange­schlos­sen wer­den soll.

Soweit der aktu­el­le Stand. Das Pro­jekt wird fort­ge­führt, wenn es das Wet­ter zulässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.